Souveräner Erfolg der Wasserballer

  Torhüter Dominik Krake war ein starker Rückhalt des HSV. Foto: Heinz-Werner Schroth


Torhüter Dominik Krake war ein starker Rückhalt des HSV.
Foto: Heinz-Werner Schroth

Wasserball, Südwestfalenliga: SV Westfalen Dortmund – Hohenlimburger SV 7:12 (2:4/2:4/2:1/1:3).

Im ersten Punktespiel kamen die Herren des Hohenlimburger SV zu einem nie gefährdeten Sieg. Angesichts der Tatsache, dass der HSV mit nur einem Auswechselspieler nach Dortmund reiste, ist dieser Sieg besonders hoch einzustufen.

„Es war eine routinierte Mannschaftsleistung“, befand Routinier Karsten Menzel, der aufgrund einer Knieoperation selbst nicht ins Wasser gehen konnte, dafür aber am Beckenrand wertvolle Anweisungen gab. Hinzu kam, dass Torwart Dominik Krake von der ersten Sekunde an hellwach und ein bärenstarker Rückhalt für seine Teamkameraden war.In dem großen Becken im Dortmunder Südbad mussten die Gäste aufgrund der dünn besetzten Ersatzbank von Anfang an mit ihren Kräften haushalten. Kaum verwunderlich also, dass die Partie verhalten begann und Zählbares erst in der dritten Minute heraussprang: Mit einem Doppelschlag warfen Christopher Effele und Jürgen Otto die Hohenlimburger mit 2:0 in Führung.Den Dortmunder Anschlusstreffer vier Minuten später beantwortete Vadim Plotnikov, der sich fulminant durchsetzte, mit dem 3:1 für den HSV. Plotnikov war es auch, der vier Sekunden vor Ertönen der Viertelsirene das 4:2 erzielte.Starke SchlussphaseIm zweiten Abschnitt setzten sich die Gäste dann kontinuierlich bis auf 8:2 ab. Als die Hohenlimburger anschließend versuchten, den Vorsprung zu verwalten, kamen die Hausherren noch einmal auf 6:8 heran. „Danach haben wir ein paar Kohlen draufgelegt und das Spiel anschließend wieder kontrolliert“, zeigte sich Menzel mit der Schlussphase zufrieden. „Die Mannschaft hat in Anbetracht des großen Beckens und der sehr dünnen Personaldecke sehr kräftesparend und effektiv gespielt. Wir haben verdient gewonnen.“
Hohenlimnburger SV: Dominik Krake, Björn Beck (3), Lars Papajewski (1), Vadim Plotnikov (3), Christopher Effele (1), Alexander Schroth (1), Jürgen Otto (3), Marc Oberbossel, Oliver Tobi.
Heinz-Werner Schroth

Souveräner Erfolg der Wasserballer – | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/hohenlimburg/souveraener-erfolg-der-wasserballer-id10427736.html#plx1941228650