Hohenlimburger SV konnte 3 Mal jubeln

Bereits zum 43. Mal fand das Frühlingsschwimmfest des SCSW Attendorn statt.
Wieder mit dabei der Nachwuchs des Hohenlimburger Schwimmvereins.
Der besondere Reiz in Attendorn an den Start zu gehen, liegt nicht nur an der Mehrkampfwertung, wo Vielseitigkeit gefordert ist, sondern auch am Umfeld der Veranstaltung.
So eröffnet die direkt an das Hallenbad angrenzende Turnhalle mal andere Möglichkeiten als gewohnt und der HSV nutzt das Vereinsheim des SCSW Attendorn, um den Kindern etwas Besonderes zu bieten. So geht es Samstagabend nach dem Wettkampf gemeinsam in die Pizzeria und Anschließend ist noch Schlafsack-Hüpfen und jede Menge Spaß angesagt, bevor man sich zur wohlverdienten Ruhe in die Schlafsäcke verkriecht.
Sonntags geht es nach einem gemeinsamen Frühstück wieder um Punkte und Bestzeiten.
Und davon gab es am Wochenende eine ganze Menge.
Henrike Bekaan (Jahrgang 2005) ging 8x an den Start und verbesserte sich 6x. Besonders deutlich gelang ihr das über 100m Lagen mit 15 Sekunden und 100m Brust mit 9 Sekunden.
Sina Druschel (Jg.2005) drückte ihre Bestzeiten über 100m Freistil gleich um 16 Sekunden und über 100m Brust um 13 Sekunden.
Ein super Wochenende legte im Jahrgang 2006 der Jungen, Moritz Kröner hin. Bei 9 Starts schlug er 4x als Erster an, schwamm jedes Mal neue Bestzeit und überraschte Übungsleiterin Naomi Dorn besonders mit der super Zeit von 21,94 Sekunden über 25m Schmetterling. Ebenfalls in sehr guter Form präsentierte sich Sebastian Schröder (Jg.2005). Sebastian schwamm 5 Strecken erstmalig und machte das sehr gut. So gewann er die 200m Rücken in 3:37,52 Minuten genauso, wie die 100m Schmetterling in 1:58,32 Minuten. Über 200m Brust in 3:50,03 Minuten und 200m Lagen in 3:43,70 Minuten schwamm Sebastian auf den 2.Platz und über 50m Schmetterling ging es in 51,66 Sekunden auf den 3.Platz .
Aber auch die anderen Jungs konnten mit sehr guten Leistungen überzeugen. Ali Öszu (Jg.2003) gewann über 200m Freistil, holte über 200m Rücken den 2.Platz und schwamm noch 3x auf den 3.Platz.
Simon Schröder (Jg. 2003) ging 8x an den Start und konnte sich besonders über 100m Brust (9 Sekunden) und 100m Rücken (10 Sekunden) deutlich steigern. Über 200m Brust hatte er etwas Pech und verpasste mit Platz 4 nur knapp das Treppchen.
Dies schaffte mit Drei 3.Plätzen im selben Jahrgang Daniel Ugrenev. Neben den Medaillenplätzen gab es über 100m Lagen, 50m Brust und 200m Freistil gleichzeitig auch neue Bestzeiten.
Die jüngste im HSV Team, Lena Schaum (Jg.2006) mischte immer vorne mit. Verpasste mit 1:00,94 Minuten über 50m Brust nur knapp den Sprung unter die 60 Sekundenmarke, es reichte trotzdem für den 1.Platz. Über 100m Freistil blieben die Uhren bei 1:56,97 Minuten stehen, Platz 3.
Bei der abschließenden Pokalübergabe konnte der Hohenlimburger SV Drei Mal jubeln.
Jeweils den bronzenen Pott ihrer Altersklasse holten Lena Schaum, Moritz Kröner und Sebastian Schröder.
Fazit für das Wochenende: Attendorn ist immer eine Reise Wert und wird auch nächstes Jahr wieder im Wettkampfkalender stehen.

 

20160306_183452